Katja Niedermeier. Aus dem Sauerland in die Hauptstadt. Von der Sekretärin zur Speakerin. Im Kopf ein Punk, im Herzen ein Hippie.



"Meine Werte: Liebe, Freiheit und Kühnheit. Diese Werte lebe und vermittle ich."


Viele meiner Klient/innen sind mir in mancherlei Hinsicht ziemlich ähnlich. Mal sehen, ob es auch dir so geht:

Als Autodidaktin bin ich naturgemäß wissensdurstig, eigensinnig und neugierig. Außerdem bin ich mit der "sonderbaren" Gabe der Hochsensitivität ausgestattet, was mir in meinem heutigen Beruf zwar enorm entgegen kommt, mich früher allerdings wahnsinnig verunsichert und leicht manipulierbar gemacht hat.

"Probieren geht über studieren" brachte mir mein Grossvater bei, und in der Tat kann man mir viel erzählen und mich über X und Y unterrichten wollen, doch ich muss alles erst selbst ausprobieren und erleben, bevor ich etwas für bare Münze nehme. Ich halte übrigens nicht etwa die Zeit, sondern die Liebe für den besten Heiler aller Wunden.

Nach dem Abi machte ich eine Ausbildung zur Europasekretärin - englisch, französisch, spanisch. Danach folgte neben meinem Day-Job bei Beiersdorf eine Ausbildung zur Kommunikationswirtin. 1994 zog es mich hinaus: Toronto war mein Ziel, der innovative TV-Sender CityTV / MuchMusic meine 1. Wahl. Am allerletzten Tag meines kurzen Job-Suche-Aufenthalts, bekam ich ein Fax ins Hotel, dass ich eingestellt sei. Alles lief zunächst rund.

Mein Alltag dort war geprägt von langen Arbeitstagen, extremen Witterungen (42° im Sommer, - 28° im Winter), den Vorzügen & Widrigkeiten, in einem reinen Frauen-Team zu arbeiten, nachhaltigen Begegnungen mit bemerkenswerten Menschen aus unterschiedlichsten Nationen, Religionen und Kulturen sowie jeder Menge Abenteuerlust. Ich fuhr allein mit dem Auto quer durch Kanada, wobei ich mir meine Unterkünfte immer erst dann suchte, wenn ich hundemüde wurde. Und: ich fühlte mich entwurzelt.

Zeit für eine Entscheidung.

1996 - wieder in Deutschland. Hier arbeitete ich u.a. als Presse-Managerin beim Plattenlabel WarnerSpätestens hier wurde mein Fundament für Gelassenheit im Job gelegt... 2001 machte ich mich mit "K8" in Sachen PR & Interviewtraining selbständig und betreute im Auftrag sämtlicher Major Plattenfirmen internationale Popstars. Höhen, Tiefen und jede Menge (Termin-)Druck gehörten für mich zur Selbständigkeit dazu. Bis zu dem Tag als mir klar wurde, wie ich mich immer wieder blockierte und regelrecht selbst sabotierte. Ich lernte um, lernte neu und begriff, worin meine wahre Leidenschaft liegt. Ich kombinierte Spiritualität und Geschäftssinn, akzeptierte meine Hochsensitivität als Gabe und schnitt den bis dahin zwar tragenden, aber Kräfte zehrenden Arm der PR einfach ab.

Fortan konzentrierte ich mich darauf, Menschen in stressigen Jobs und unangenehmen Lebenslagen mit Energiearbeit und Coaching zu mehr Gelassenheit, Leichtigkeit und Erfolgen zu verhelfen. Als Speakerin inspiriere, motiviere und bewege ich und als Autorin von Job-Ratgebern vermittle ich meinen Lesern den Spagat zwischen Herz und Strategie.

Katja Niedermeier Sylke Gall_7343 privat

BISSCHEN  PRIVATES: Am Ostersonntag 1969 wurde ich im sauerländischen Arnsberg im Sternzeichen Widder geboren und blieb das einzige Kind meiner Eltern. Meine Familie ist dennoch riesig und geprägt von äußerst kreativen Persönlichkeiten. Seit 1996 liebe ich den Mann an meiner Seite, und 2003 erblickte unsere Tochter das Licht der Welt: nach einer Autopanne zwischen Hamburg und Berlin, per Notkaiserschnitt und ganze 10 Wochen vor dem errechneten Termin. Ich war dieser Herausforderung alles andere als gewachsen, doch wenn ich jetzt dieses "klasse Mädsche" anschaue, weiss ich: Ein jeder wächst mit seinen Aufgaben!

Ich geniesse die Stille der Natur sowie genussvolle Abende mit Freunden, und ich könnte schreien vor Glück, wenn ich mit dem Pferd am Strand galoppiere. Dafür stelle ich mich beeindruckend ungeschickt bei mathematischen Angelegenheiten an. Ich bin unfassbar tierlieb, bodenständig spirituell, ernähre mich seit einigen Jahren vegan und bin seit jeher total fasziniert von eineiigen Zwillingen. Als Jugendliche habe ich Klavier gespielt und Degen gefochten, eine Dauerwelle ausprobiert und diese auch direkt verflucht, habe Tränen bei "E.T." vergossen, das Buch "Die Outsider" 7 mal in deutsch und englisch verschlungen (oder war es 17 mal?) und wäre bei meinem ersten Depeche-Mode-Konzert vor lauter Verzückung fast in Ohnmacht gefallen.

Inzwischen bevorzuge ich es ruhiger und bleibe lieber bei vollem Bewusstsein...

Ach, und für diejenigen, die sich fragen, woher "K8" stammt: Das K steht für Katja und die 8 ist die Quersumme meines Geburtsdatums und meine Glückszahl. Und wenn man's englisch spricht, klingt es wie "Kate".

Warum ich mache, was ich mache