10 wahre Gründe warum dein Geschäft nicht besser läuft


Hier geht es mal nicht um Kundenakquise. Und es geht auch nicht um das Fehlen eines Idealkunden-Avatars, dem Mangel an klarer Positionierung und eines treffsicheren (Online-)Marketings. All das sind Business-Hausaufgaben, die bei dir bereits unter Dach und Fach sind. Hoffe ich. Falls dem nämlich nicht so ist, hat das vermutlich einen der folgenden Gründe:

A) Du hast von all dem noch nie etwas gehört (dann kannst du hier dein Wissen erweitern.)

B) du willst deine Selbständigkeit in Kürze wieder aufgeben

C) du brauchst endlich mal jemanden, der dir zack zack bei deinen Hausaufgaben hilft. Kein Ding - Schick mir eine Mail.

Jetzt geht's ans Eingemachte: Die 10 Gründe, warum dein Geschäft nicht besser läuft

Wenn nämlich sämtliche notwendigen kaufmännischen Strategien von dir bereits be- und durchdacht sowie umgesetzt worden sind, dein Geschäft aber dennoch eher rückwärts und bergab läuft, dann machst du mit Sicherheit einen der folgenden Fehler:

1. Du denkst und sprichst schlecht über DICH oder hältst dich klein.

„Das hätte ich besser hinkriegen sollen, wie peinlich“ /„Ich bin nicht so gut wie die anderen“ / „Ich kann so was nicht.“ / "Ich bin ja so ein Dussel."

Sich stetig verbessern zu wollen ist unsere Natur, sich selbst zu reflektieren ist eine (kaufmännische) Tugend, aber schaue niemals von oben auf dich selbst herab! Arroganz dir selbst gegenüber strahlt auf andere niemals etwas Anziehendes aus. Solange du Selbstzweifel hegst, werden sich diese in deinem Wording niederschlagen oder "zwischen den Zeilen" erkenn bar sein. Das verschreckt potentielle Kunden. 

2. Du denkst und sprichst herablassend über ERFOLGREICHE MENSCHEN.

„Die sind doch alle korrupt“ / „Nur immer Wachstum, Wachstum, Wachstum im Kopf - wie unsympathisch!“ / "Diese Selbstvermarkterei ist so was von aufdringlich." / "Erfolg hat mit Herzenswärme nichts mehr zu tun" / "Erfolg ist etwas Seelenloses"

Frage: Wie um Himmels Willen willst du jemals erfolgreich sein, wenn du dich innerlich von Erfolg (und übrigens auch dem damit einher gehenden Wohlstand) distanzierst? Erfolg hat viele Facetten. Denke um und finde Positiv-Beispiele für Erfolg und Reichtum. Wenn dir niemand einfällt, dann nimm dir vor, als gutes Beispiel voran zu gehen! Mach DU den Unterschied!

3. Du denkst und sprichst schlecht über GELD, bzw. nennst es nicht beim Namen.

„Geld verdirbt den Charakter“ / „Geld ist die Wurzel allen Übels“ / „Geld ist mir nicht so wichtig“ / Asche, Kohle, Schotter, Knete…

Merke: Messer ist nicht gleich Mord und Geld ist nicht gleich Gier. Es kommt ganz darauf an, was DU mit Geld anstellen willst. Geld ZEIGT den wahren Charakter - es verdirbt ihn nicht. Verbrenne dein Geld nicht (Kohle), tritt es nicht mit Füßen (Schotter) und geh mit erwachsener Reife und nicht kindlich mit Geld um (Knete). Und mal unter uns: würdest du lange bei jemandem bleiben, der über dich sagt, du seist ihm nicht so wichtig? Es hängen so viele Glaubenssätze / hinderliche Überzeugungen in unserem System. Hier kannst du dich kostenlos selbst testen: Glaubenssätze "Geld"

4. Du setzt ARBEIT mit MÜHSAL gleich.

„Ohne Fleiss kein Preis“ / „Wer viel erreichen will, muss hart arbeiten“ / „sich ausbrennen“ / „Ich MUSS morgen arbeiten“ / „schuften“ / "Hamsterrad" 

Von nichts kommt nichts - das ist schon richtig. Erfolg ist auch nur dann als solcher erkennbar, wenn ihm eine gewisse Anstrengung vorausgegangen ist. Doch muss diese Anstrengung ein konkretes Ziel verfolgen und vor allem muss das Ziel im Bereich des Möglichen liegen. Erfolg ist - wie das Wort schon sagt - eine Folge von etwas. Er geht mit einem Gefühl von Glück und Weite einher. Fokussiere dich darauf, als Persönlichkeit zu wachsen und deine Lebensaufgabe ins Geschäft zu integrieren, damit sich Erfolg als natürliche Folge einstellen kann. Mit ausgefeilter Karma-Business-Strategie, Fokus und Investition (Geld oder Zeit oder Risikobereitschaft), wird dann plötzlich alles richtig leicht.

5. Du vergleichst dich mit anderen ohne daraus KONSEQUENZEN zu ziehen

XY bietet das selbe an wie du und sahnt Likes, Traffic, Kommentare und Aufträge ab und du nicht? Dann freu dich für XY, denn du bist nah dran an deinem eigenen Durchbruch, denn sonst würde sich all das deiner Wahrnehmung entziehen. Neid entspringt einem gefühlten Mangel und diese Mangelenergie wird sich als berechtigt bestätigen müssen. Ein (karmisches) Naturgesetz. Durch Neid katapultierst du dich aufgrund dieses Gesetzes wieder zurück auf "Start". Wenn jemand erfolgreicher ist als du, macht er etwas, das du bis dato außer acht gelassen hast. Was könnte es sein? Sich zu vergleichen ist per se nichts Schlimmes, sofern du den Vergleich als Inspiration ansiehst und wohlwollend und gönnend mit dem Ergebnis umgehst.

6. Du hast zwar vage Wünsche aber kein konkretes ZIEL vor Augen

Irgendwann will ich auch mal schwarze Zahlen schreiben“ (= Wunsch) — „Im kommenden Geschäftsjahr verdopple ich meinen Umsatz dadurch dass meine Seminare doppelt so gut besucht sind wie bisher / dadurch dass ich doppelt so oft wie bisher als Rednerin auf der Bühne stehe.“ (= Ziel).

Wünsche sind wundervoll, aber sie sind erst dann kraftvoll, wenn sie zum Ziel werden und einen Termin bekommen auf den du hinarbeiten kannst. Ziellosigkeit hat noch nie zum Erfolg geführt. Ich hoffe, ich erzähle dir damit nichts Neues.

7. Du sabotierst dein eigenes Geschäft durch hinderliche GEDANKEN und blockierende GEFÜHLE.

"Große Niederlage und alle haben es mitbekommen - wie peinlich" (Ego-Scham) / "Das billigere Mineralwasser tut's für meinen Workshop auch" (Geiz) / "XY ist nur so erfolgreich, weil er/sie sich besser vermarket, aber nicht weil er/sie besser ist." (Missgunst) Wann immer du dich in derartigen Gefühlsebenen bewegst, befindest du dich im karmischen Minus und säst unbeabsichtigt einen energetischen Samen, der weitere solcher Gefühle hervorruft. Wann immer du dich mit einem solchen Gefühl ertappst, mangelt es dir in dem Moment an Großmut, an Vertrauen, an Glauben und an kaufmännischer Tugend. Erfahre hier kostenlos, wie bestimmte Gefühle dein Geschäft blockieren bzw. es regelrecht schädigen: Geschäft & Gefühle

8. Du lässt dich immer wieder von diffusen ÄNGSTEN und INNEREN WIDERSTÄNDEN zurückhalten.

Angst zu Versagen, Angst sich zu blamieren, Angst vor Zurückweisung, Angst vor einer Niederlage, zu müde, zu regnerisch, zu weite Anreise, zu teuer...

Angst ist Psycho-Schmerz. Und zwar ein Schmerz, der in die Zukunft oder in die Vergangenheit gehört, den du aber dennoch ins Hier und Jetzt holst. Dass du möglicherweise scheitern könntest, bedeutet nicht, dass du auch scheitern wirst. Und wenn doch, wirst du aus dieser Erfahrung klüger, besser und weiser, sofern du es richtig anstellst. Was den inneren Widerstand angeht: Frage dich bei all den Dingen, die dir irgendwie "zu..." sind, ob das nicht eher eine Ausrede ist. Verabschiede dich von Ausreden und finde einen Weg, dieses lästige "zu..." ein für alle Mal loszulassen. Das funktioniert übrigens prima mit der Fern-Behandlungsmethode "Matrix-Energetics", wie ich selbst habe feststellen dürfen.

9. Du willst Kunden gewinnen, vergisst jedoch, diese zunächst einmal für DICH zu begeistern.

"Es geht ja nicht um mich, sondern um das, was ich anbiete" / "Wen interessiert denn, was ich am Wochenende gemacht habe?" / "Wieso sollte ich öffentlich machen, dass ich privat Heavy Metal höre?" / "Was interessiert es meine Kunden, ob ich vegan lebe oder nicht?"

Es ist einfach schön, bei jemandem zu kaufen, bei dem man das Gefühl hat, ihn schon ewig zu kennen. Zeigt dich deinen potentiellen Kunden! Erzähle etwas von dir. Erlaube ihnen Einblicke in deine Persönlichkeit! Offenbare ihnen deine Kauzigkeit, deinen Rock'n'Roll, deine zarte Seite, deinen herben Charme, deine polarisierenden Ansichten. Gib deinen potentiellen Kunden die Chance, dich zu sehen, dich als Persönlichkeit mit Charakter und Profil wahrzunehmen, damit sie die Möglichkeit haben, sich für dich zu begeistern. Das erfordert Mut, denn sich zu zeigen macht verletzbar. Bist du stark genug für Kundschaft?

10. Du hast keinen Funken SPIRITUALITÄT ins Business integriert.

„Es wird ja wohl auch ohne spirituellen Firlefanz gehen“ / „Ich bin einfach nicht so fromm“ / „Ich glaube nicht an so krude Bestellungen beim Universum." / "Spiritualität und Business - das passt ja nun wirklich nicht zusammen." / "Geh mir weg mit Hokuspokus" / "Soll ich mir jetzt etwa meine Kunden herbei meditieren?!"

Verwechsele nicht Spiritualität mit Religiosität. Religion wird von anderen vorgegeben, Spiritualität kommt aus dir selbst. Und tatsächlich: Jedes Business kann einigermaßen auch ohne letzteres laufen, aber eben nur manchmal oder einigermaßen. Wie ein Auto, das mal anspringt und mal nicht. So richtig verlässlich läuft es dann eben doch nicht oder es wird immer mal wieder nervig. Lerne etwas über die Auswirkungen der karmischen Prinzipien kennen und beschäftige dich mit diesem Phänomen! Mach dich nicht nur schlau, sondern weise.
Könnte dich ebenfalls interessieren: Sprache & Liquidität * Erfolgs-Verhinderer * Die 5 karmischen Erfolgs-Prinzipien

  • Gönn' dir mal eben zwischendurch dein COACHING TO GO im Handtaschenformat! Meine Bücher auf amazon für 6,90 € -- "Gelassenheit im Job" und "Gut gelaunt erfolgreich"!
      • Für klarere Ausstrahlung, besseres Auftreten und mehr Aufträge: Selbstsabotage auflösen! Gelassenheit, innere Ruhe und jede Menge Erfolge OHNE Stress: BUSINESS GOLD
  • Der Workshop für Unternehmerinnen, um alle Erfolgstüren aufzustoßen: KARMA BUSINESS.